Abschiedsbrief von Can

Eine kleine Beschreibung des Forums.

Abschiedsbrief von Can

Beitragvon Jaclyn » 21. Feb 2013, 20:07

Meine geliebte Frau und Barblin,

mein Verhalten und meine Entscheidung sind schwer nachzuvollziehen und ich habe in meinem Leben viele Fehler gemacht, welche ich nun bereinigen möchte. Die Lüge, mit der unser Drama begann, war Andris vorgetäuschte Rettung aus dem Land der Schwarzen. Andri war niemals Jud, sondern mein leiblicher Sohn.

Als ich das erste Mal in seine strahlenden Augen sah, war mir klar, dass ich ihn mit nach Andorra nehmen musste, jedoch durfte niemand erfahren, dass er mein Sohn war, denn seine Mutter war eine Schwarze und das würden die Andorraner nicht dulden. Also log ich und behauptete er sei ein Jud, den ich vor den Schwarzen gerettet hatte. Damals war ich der Ansicht es sei die richtige Entscheidung gewesen, doch in Wahrheit war es einer der größten Fehler die ich je begangen hatte. Ich habe vor vielen Jahren nicht geahnt, welche Auswirkungen meine Lüge haben würde, doch trotzdem bin ich verantwortlich und schuld für den Tod meines eigenen Sohnes. Aber auch die Andorraner sind nicht unschuldig. Sie ließen mir keine andere Wahl als zu lügen, da ihrer Meinung nach jeder, der anders ist als sie selbst, schlecht ist.Sie akzeptierten Andri von Anfang an nicht, schlossen ihn aus der Gemeinschaft aus und erschwerten sein Leben in vielerlei Hinsicht.

Obwohl ich es mir nie anmerken lassen habe, litt auch ich unter den seelischen Qualen meines Sohnes. Das entschuldigt mein Verhalten Andri gegenüber nicht, aber ich hoffe ihr könnt es nun ein wenig nachvollziehen. Ich hätte eingreifen und ihm helfen sollen, aber stattdessen hielt ich mich zurück und überließ ihn den Andorranern. Die Andorraner haben Andri in seinen Tod geleitet und ich habe dazu beigetragen. Sie behaupten zwar, dass sie nichts mit seinem Schicksal zu tun hätten, aber ich vermute, tief im Innern weiß jeder Einzelne von ihnen, dass er schuldig ist. Das andorranische Volk lebt schon lange nicht mehr in der Wirklichkeit, sondern erbaut sich seine eigene Welt aus lauter Lügen. Ihr perfekter Schein trügt, denn in Wahrheit sind sie alles andere als das.

Vor allem aber hat der Tischler Andri wehgetan. Es hat meinen Sohn sehr schwer getroffen,dass er nicht daran geglaubt hat, dass Andri Tischler werden könne. Nach Andris Tod plagte mich mein schlechtes Gewissen und ich konnte nicht mit dem Gedanken leben, dass er meinetwegen gestorben war. Ich sehe ein,dass ich für seinen Tod und für eure ganzen Schmerzen verantwortlich bin, aber ich denke auch, dass das restliche Volk Andorras einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Schließlich linderte nicht einmal mehr der Alkohol die Schuldgefühle, die mich tagtäglich plagten.
Ich wählte den Freitod.

Was ich getan habe tut mir unendlich Leid.
Ich hoffe ihr seit in der Lage mir meine Fehler irgendwann zu verzeihen.


Can
Jaclyn
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.2013
Geschlecht:

Re: Abschiedsbrief von Can

Beitragvon Isabel » 26. Feb 2013, 17:26

Jaclyn- Ich finde den Abschiedsbrief von Can sehr gelungen. Du hast nach meiner Meinung wirklich alles erwähnt.
Für mich war es sehr wichtig, dass du dich auch bei Barblin und der Mutter entschuldigst und das hast du sehr gut rüber gebracht, denn er hat sich für den Tod entschieden, damit er nicht mehr leiden muss. Dennoch haben die Mutter und die Barblin jetzt zwei Todesfälle in ihrer Familie, diese sie bewältigen müssen.
Sehr gut hast du auch die Situation von Anfang an beschrieben, zwar kennen wir auch alle das Buch, aber ich bin mir sicher, dass alle uninfomierten Leser den Brief ebenfalls verstehen würden. Du erklärst alles von Anfang genau. Wie alles angefangen hat und besonders erwähnst du auch immer die Gefühle von Can.
Wieso er überhaupt Andri als seinen Pflegesohn aufgenommen hat.
Außerdem hast du auch die Andorraner gut mit hineingebracht, dass sie schon lange nicht mehr das unschuldige Volk sind.
Isabel
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.2013
Geschlecht:

Re: Abschiedsbrief von Can

Beitragvon Julia » 26. Feb 2013, 17:41

Jacy:
Ich finde deinen Abschiedsbrief sehr gelungen. Man erkennt sofort die Verzweiflung des Lehrers und warum er Andri nicht als seinen Sohn, sondern als Judenkind ausgegeben hat. Der Lehrer sieht seinen Fehler ein, aber weiß auch,dass er nicht ganz allein an dem Tot von Andri Schuld ist. Außerdem weiß er, dass er seinen Fehler nicht wieder gut machen kann und sieht deswegen keinen anderen Ausweg, als den Tot. Du machst außerdem deutlich, dass Andora nicht so perfekt ist, wie es nach außen hin scheint.
Insgesamt ist der Text sehr gut geschrieben und man kann sich gut in die Lage von Can hinein versetzen :)
Julia
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.2013
Geschlecht:

Re: Abschiedsbrief von Can

Beitragvon Charlotte » 27. Feb 2013, 18:04

Jacy: Ich finde den Abschiedsbrief ebenfalls sehr gelungen. Ich habe mich oft gefragt, warum der Lehrer gelogen hat und du hast mir jetzt eine Antwortmöglichkeit gegeben, die sich wirklich sehr wahrscheinlich anhört. ich fand auch die Begründungen sehr gut, zum Beispiel war im Buch ja nicht ganz klar, warum der Lehrer ständig Alkohol trank. Ich fand es auch sehr gut formuliert, z. B. Freitod.
Charlotte
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.2013
Geschlecht:

Re: Abschiedsbrief von Can

Beitragvon Michi » 28. Feb 2013, 15:01

Mir gefällt der Abschiedsbrief auch.
Du hast sehr viele vom buch unbeantwortete fragen beantwortet, bzw Antwortmöglichkeiten gegeben.
Außerdem wurde die Verzweiflung des Lehrers anschaulich beschrieben.
Man konnte die Gründe für seine tat (Selbstmord und Lüge)nachvollziehen.
mir hat auch die Formulierung des Textes gefallen.
Michi
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.2013
Geschlecht:

Re: Abschiedsbrief von Can

Beitragvon jakob » 28. Feb 2013, 15:05

Hi Jacy,
mir gefällt dein Brief sehr gut, da du die Emotionslage von Can gut dargestellt hast. Auch die Reue und die Umschreibungen waren in der Form sinnvoll und nicht übertrieben.
jakob
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.2013
Geschlecht:

Re: Abschiedsbrief von Can

Beitragvon Felix » 28. Feb 2013, 15:54

ich finde den abschlussbrief sehr gelungen. du hast eine ausgiebige entschuldigung geschrieben und den grund für seinen selbstmord sehr gut rübergebracht.
ich finde jedoch du hättest ein bisschen mehr auf die gefühle des leheres gegenüber seiner frau und seiner tochter achten können. vielleicht wäre ein satz wie ´ich habe euch immer geliebt´ passend.
deine sprachwahl finde ich, passt auch sehr gut. -im großen und ganzen ein sehr gelungener abschiedsbrief!!
Felix
 
Beiträge: 5
Registriert: 02.2013
Geschlecht:

Re: Abschiedsbrief von Can

Beitragvon Luca » 28. Feb 2013, 17:31

ich finde deinen Abschlussbrief auch sehr gelungen, du hast die Gefühle und Fehler von Can gut rüber gebracht. Auch bist du auf die Fehler der Andorraner eingegangen, was ich sehr gut fand. Dennoch hätte ich mir gewünscht das du deutlicher auf die Gefühle der Familienmitglieder eingegangen wärst (wie Felix schon sagte). Eine kleine Anmerkung wäre noch das man Andris schwere Situation in der Gesellschaft von Kind an mehr hervorheben könnte.
Luca
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.2013
Geschlecht:

Re: Abschiedsbrief von Can

Beitragvon ben0901 » 28. Feb 2013, 18:01

Jaclyn,
ich finde den von dir geschrieben Abschiedsbrief vom Lehrer Can sehr gelungen. Ich konnte mich in die Gefühle von Can hineinversetzen.
Ich habe ein bisschen die Gefühle gegenüber seiner Frau und Barblin vermisst.
ben0901
 
Beiträge: 4
Registriert: 02.2013
Geschlecht:

Re: Abschiedsbrief von Can

Beitragvon Sissi » 1. Mär 2013, 21:07

Ich finde dass dir der Abschiedsbrief sehr gut gelungen ist. Man merkt wie verzweifelt Can ist. Am besten finde ich das Ende, vor allem der Satz "Ich wähle den Freitod.". Ich finde, aber dass du ein bisschen zu viel über die Andorraner geredet hast, weil ich denke, dass Can in seinem Abschiedsbrief selbstbezogener gesprochen hätte. Zum Ende hin hast immer mehr Andri nicht als Barblins Bruder, und den Pflegesohn der Mutter dargestellt, sondern nur noch als Andris Sohn und habt einige Sachen geschrieben, die Barblin und die Mutter bestimmt wussten. Trotzdem finde ich dass es dir sehr gut gelungen ist.
Sissi
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.2013
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "News"

 
cron